Am Bienenstand:

  • Schon im Sommer an den Winter denken
  • Wie gehe ich vor?
  • Und sollte doch einmal Räuberei auftreten:
  • Abfegen der Honigräume
  • Varroa-Bekämpfung oder Einfütterung?
  • Fütterung
  • Das Wetter beachten!

Was ist zu tun:

  • Einrichten des Wintersitzes mit Kontrolle auf Weiselrichtigkeit und Krankheitsanzeichen (einschließlich Varroa-Befall)
  • Abernten der Völker
  • Varroa-Bekämpfung mit Ameisensäure oder
  • Beginn der Wintereinfütterung
  • Pflege der Begattungseinheiten für die späte Umweiselung von Völkern mit ein und mehrjähriger Königin
  • Futter besorgen


Diese Themen hält für Sie das Fachzentrum für Bienen und Imkerei zum Download als PDF bereit

Agrarminister Christian Schmidt (CSU) will Bienen besser vor bestimmten Pflanzenschutzmitteln schützen. Betroffen sind Produkte des Schweizer Konzerns Syngenta sowie von Bayer.

Dabei geht es um sogenannte Neonikotinoide, die das Nervensystem der Insekten beeinträchtigen und vermutlich auch ihr Navigationssystem stören.

Weiterlesen


Am Bienenstand:

  • Die Tracht geht zur Neige
  • Sommertrachthonige impfen!
  • Achtung Honigblüte!
  • Beteiligung an der Honigprämierung! Zeigen, was man kann!
  • Prämierungshonige präsentieren!
  • Sommerbehandlung mit Ameisensäure
  • Befallskontrolle
  • Das Wetter beachten!

Was ist zu tun:

  • Futter besorgen
  • Varroabehandlung im Juli beginnen
  • Jungvölker füttern und erweitern
  • Altvölker selektieren
  • Honig für die Prämierung abfüllen
  • Varroabehandlung mit Erfolgskontrolle!

 

Ausbildungsstelle zu besetzen!


Diese Themen hält für Sie das Fachzentrum für Bienen und Imkerei zum Download als PDF bereit

Amerikanische Faulbrut bei Bienen

Auhebung der Allgemeinverfügung vom 8.12.2014

Weiterlesen als PDF

18:30 nano spezial: Bienen im Dauerstress

Warum das Überleben so schwer fällt
Moderation: Yve Fehring
Erstausstrahlung

20:15 Universum: Hummeln - Bienen im Pelz

Film von Kurt Mündl

21:00 More than honey - Bitterer Honig
more than honey


Dokumentarfilm von Markus Imhoof, Schweiz/Deutschland/
Österreich 2012


Am Bienenstand:

  • Die Varroabekämpfung steht an
  • Varroabehandlung vorbereiten
  • Sommerbehandlung mit Ameisensäure
  • Befallskontrolle
  • Das Wetter beachten!

Was ist zu tun:

  • Varroabehandlung mit Erfolgskontrolle!
  • Honigernte
  • FütternFüttern (Achtung Räuberei -Fluglöcher einengen!)

Veranstaltungshinweise

Spätsommerrevision, Auffütterung und Varroabehandlung
Datum: Dienstag, 21. Juli 2015
Zeit: 9:30 bis 13:30 Uhr
Ort: Untermühle Horchheim,
Horchheimer Bahnhofstraße 31,
67551 Worms

Tag der offenen Tür

im FBI Mayen
Sonntag, 12. Juli 2015


Diese Themen hält für Sie das Fachzentrum für Bienen und Imkerei zum Download als PDF bereit


Am Bienenstand:

  • Wachsverarbeitung ja oder nein?
  • Bauen lassen, bauen lassen und nochmals bauen lassen!
  • Achtung Rückstände
  • Eigenen Wachskreislauf aufbauen – aber wie?
  • Geräte zur Wachsgewinnung
  • Mittelwände selber gießen?
  • Ernteergebnisse Frühjahr 2015
  • Apis-Kalender 2016 Bilder gesucht
  • Apisticus des Jahres 2016 gesucht!

Was ist zu tun:

  • Varroabehandlung mit Erfolgskontrolle!
  • Füttern (Achtung Räuberei -Fluglöcher einengen!)
  • Schleuderraum putzen!Jungvolkpflege

 


Diese Themen hält für Sie das Fachzentrum für Bienen und Imkerei zum Download als PDF bereit


Am Bienenstand:

  • Jungvölker richtig füttern
  • Rechtzeitig Erweitern
  • Gemeinsame Überwinterung möglich
  • Varroabehandlung der Jungvölker nicht vergessen
  • Erste Trachterhebung 2015


Was ist zu tun:

  • Jungvolkpflege
  • Honigernte- und pflege
  • Varroabehandlung vorbereiten
  • Winterfutter besorgen
  • Zuchtarbeiten
     

 


Diese Themen hält für Sie das Fachzentrum für Bienen und Imkerei zum Download als PDF bereit


Die Frühtrachternte dürfte in den meisten Regionen Deutschlands und angrenzenden Ländern abgeschlossen sein. Wie in den Vorjahren wollen wir eine Statistik über die Ernteergebnisse erstellen. Durch Beantwortung der folgenden anonymen "Blitzumfrage" können Sie uns helfen, einen ersten Überblick zu erhalten, der Informationen über regionale Besonderheiten und Unterschiede liefert. Wir werden die Ergebnisse im Infobrief veröffentlichen.Hinweis: Sollten Sie verschiedene Bienenstände getrennt bewerten wollen, beantworten Sie die Umfrage für jeden Bienenstand neu. Bitte antworten Sie auch, wenn Sie keinen Honig ernten konnten.
Für Ihre Unterstützung danken wir Ihnen ganz herzlich!

Und hier geht´s zur Umfrage ...

Mit freundlichen Grüßen
Im Auftrag
--
Dr. Christoph Otten
Fachzentrum Bienen und Imkerei

 


Am Bienenstand:

  • Höhepunkt des Bienenjahres
  • Ab sofort für gesunde Winterbienen arbeiten


Was ist zu tun:

  • Jungvolkpflege
  • Honigernte- und pflege
  • Varroabehandlung vorbereiten
  • Winterfutter besorgen
  • Zuchtarbeiten
     

Termine:

Völkerführung durch das Bienenjahr: Imkerliches Basiswissen nicht nur für Anfänger

Referenten: Dr. Werner Mühlen,
Marlene Backer-Struß, Imkermeister Holger Kretzschmar
Termin: Fr. 10. Juli 2015, 14:00 – 18:30 Uhr
Sa. 11. Juli 2015, 09:00 – 15:30 Uhr

Gebühr: 60 €

Ort: Landwirtschaftskammer
NRW, Nevinghoff 40, 48147 Münster

Diese Themen hält für Sie das Fachzentrum für Bienen und Imkerei zum Download als PDF bereit


Am Bienenstand:

  • Die Waldtracht


Was ist zu tun:

  • Honigernte und Honigpflege
  • Jungvolkpflege
     

Termine:
Vorankündigung Apisticus-Tag:

Sa. 13. und So 14. Feb. 2016
Anmeldungen zum Frühbucherrabatt
unter www.apisticus-tag.de

Einladung zum Veitshöchheimer Imkertag am
Sonntag, den 12. Juli 2015
Das Fachzentrum Bienen der Bayerischen Landesanstalt lädt herzlich ein zum
Veitshöchheimer Imkertag
am Sonntag, den 12.07.2015 von 10 – 16 Uhr.

Diese Themen hält für Sie das Fachzentrum für Bienen und Imkerei zum Download als PDF bereit

schwarm1Einen schönen Bienenschwarm konnten am Sonntag Nachmittag Schwarmfänger des BZVC an der Schaufensterscheibe eines Chinesischen Lokals in der Barmer Innenstadt eingefangen.

Am vergangenen Sonntag gegen 14 Uhr erreichte uns die Nachricht eines Asiatischen Restaurantbesitzers am Alten Markt, das an seiner Schaufensterscheibe alles voller Bienen sei. Unsere Schwarmfänger machten sich auf den Weg und begutachteten die Situation. Ein schöner Bienenschwarm und das Mitten in der Barmer City. Jede Menge Menschen liefen am Schwarm vorbei ohne dass sie diesen zu Kenntnis nahmen; die Passanten die den Schwarm erblickten blieben stehen und stellten interessierte Fragen an unsere Schwarmfänger (Jos Rausch und Rolf Deiß). Mitten im Trubel vor einem Taxistand wurde der Bienenschwarm eingefangen niemand wurde gestochen oder von den Bienen verletzt. Der Restaurantbesitzer erreichte uns über die Schwarmfangseite des Cronenberger Bienenzuchtvereins er war uns dankbar über die schnelle unbürokratische Hilfe.


Am Bienenstand:

  • Volle Honigtöpfe
  • Zuchtsaison
  • Paarung
  • Zusammenarbeit in der Zucht

 


Was ist zu tun:

  • Honigernte undHonigpflege
  • Jungvolkpflege
  • Zuchtarbeiten

     



Diese Themen hält für Sie das Fachzentrum für Bienen und Imkerei zum Download als PDF bereit


Am Bienenstand:

  • Honig und Hygiene
  1. Schleuderraum herrichten
  2. Geräte und Utensilien
  3. Handwaschbecken
  4. Persönliche Hygiene
  5. Gläser und Deckel
  6. Was sonst noch wichtig ist:

     


Was ist zu tun:

  • Schwarmkontrolle
  • Drohnenbrut schneiden
  • Jungvölker bilden
  • Schleuderraum vorbereiten
  • Geräte und Behältnisse zur Honigernte reinigen und bereitstellen

     

Veranstaltungshinweise
Einladung zum Veitshöchheimer
Imkertag am Sonntag, den 12. Juli 2015

Lehrgänge und Fortbildungen
RLP und NRW
www.imkerakademie.de

Diese Themen hält für Sie das Fachzentrum für Bienen und Imkerei zum Download als PDF bereit


Am Bienenstand:

  • Jungvolkbildung und Völkervermehrung
  • Jungvölker können als Brutwabenableger oder als Kunstschwärme gebildet werden


Was ist zu tun:

  • Schwarmkontrolle
  • Drohnenbrutschnitt
  • Umlarvtermine vormerken
  • Jungvölker bilden
  • Honigernte vorbereiten

     

Veranstaltungshinweise
Völkerführung durch das Bienenjahr: Imkerliches Basiswissen nicht nur für Anfänger

Referenten: Dr. Werner Mühlen,
Marlene Backer-Struß, Imkermeister
Holger Kretzschmar

Termin: Fr. 10. Juli 2015, 14:00 – 18:30 Uhr
Sa. 11. Juli 2015, 09:00 – 15:30 Uhr

Gebühr: 60 €

Ort: Landwirtschaftskammer
NRW, Nevinghoff 40, 48147 Münster
Anmeldung Online:
www.imkerakademie.de

Diese Themen hält für Sie das Fachzentrum für Bienen und Imkerei zum Download als PDF bereit


Am Bienenstand:

  • Schwarmstimmung kanalisieren
  • Jungvolkbildung planen!
  • Zweite Honigraumgabe Gratwanderung zwischen Platz und Honigreife
  • Vorbereitungen zur Honigernte


Was ist zu tun:

  • Schwarmkontrolle
  • Drohnenbrutschnitt
  • Umlarvtermine vormerken
  • Aufzucht planen
  • Jungvölker bilden
  • Honigernte vorbereiten
  • Honigernteausrüstung überprüfen und vervollständigen

     



Diese Themen hält für Sie das Fachzentrum für Bienen und Imkerei zum Download als PDF bereit


Am Bienenstand:

  • Warum ist eine frühe Varroa-Bekämpfung wichtig?
  • Ein Blick in die Fortpflanzungsbiologie der Varroa-Milbe lohnt
  • Zunächst langsame, doch im Frühsommer rasante Vermehrung
  • Milbenbefall ganzjährig unter 1.000 halten
  • Wie lassen sich durch Varroa verursachte Probleme vermeiden?


Was ist zu tun:

  • Schwarmkontrolle
  • verdeckelte Drohnenbrut ausschneiden
  • Honigernte vorbereiten (Ausstattung inkl. Behälter prüfen und ergänzen)
  • Vermehrung vorbereiten (Weiseln,Mittelwände, Beuten)
  • Medikamente zur Behandlung der Ableger beschaffen

     



Diese Themen hält für Sie das Fachzentrum für Bienen und Imkerei zum Download als PDF bereit


Am Bienenstand:

  • Der erste Schwarm
  • Start in die Imkerei
  • Bienenhaltung privilegiert
  • Darauf muss man achten
  • Wichtig!
  • Bienen für den Naturschutz
  • Bienen auf dem Balkon


Was ist zu tun:

  • Erweitern und Raum geben
  • Honigraum aufsetzen
  • Schwarmtrieb beachten

     



Diese Themen hält für Sie das Fachzentrum für Bienen und Imkerei zum Download als PDF bereit

Samstag und Sonntag den 13. und 14. Februar 2016apis16Speicher 10 in der Speicherstadt Münster,
An den Speichern 10, 48157 Münster

Anmeldung

Landwirtschaftskammer NRW, Bienenkunde, Nevinghoff 40, 48 147 Münster, Tel 0251 / 2376-662, FAX 0251 / 2376 -551

Zur online-Anmeldung

weiter zum Programm ...




Nutzen Sie unsere günstigen Frühbucher-Preise:

  bis 30.10.2015 bis 31.12.2015   Normalpreis
Beide Tage 30,- € 40,- €   50,- €
Samstag 20,- € 25,- €   30,- €
Sonntag 20,- € 25,- €   30,- €



 

Jugendliche unter 18 Jahre haben kostenfreien Eintritt.

Schüler, Studenten und Azubis erhalten bei Vorlage eines gültigen Ausweises 50% Rabatt!
    
 Für Gäste, die nur zur Imkermesse (inkl. Via Miele) anreisen, kostet der Eintritt 8,00 EUR je Tag. Veranstalter des Apisticus-Tages Münster


Am Bienenstand:

  • Die Kirschessigfliege – eine neue Herausforderung für Obstbau und Imkerei
  • Winterverluste bundesweit bei 22 %


Was ist zu tun:

  • Gesundheitszeugnisse beantragen
  • Futterkranzproben ziehen
  • Erweitern
  • Drohnenrahmen einhängen
  • Varroabfall kontrollieren

 



Diese Themen hält für Sie das Fachzentrum für Bienen und Imkerei zum Download als PDF bereit

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Annehmen Ablehnen