Viele Pflanzen können nur durch die Bestäubung der Bienen ihr Fortbestehen sichern. Fast jedes Obst, das wir täglich zu uns nehmen, können wir nur deshalb essen, weil genügend Bienen in der Natur unterwegs sind. In den Sommermonaten werden unsere fleißigen Helfer immer wieder vor größere Probleme gestellt. So finden sie auf den Feldern und in den Gärten oft kein ausreichendes Nahrungsangebot vor. In manchen Gegenden unseres Landes ist die Entwicklung so dramatisch, dass die Imker schon während der Sommermonate ihre Völker vor dem Hungertod bewahren müssen.

Durch die Aktion „1m² Bienenweide“ möchten wir die Lebensbedingungen der Insekten verbessern. Wir verpacken Saatgut bienenfreundlicher Pflanzen in kleine Tütchen die wir auf Veranstaltungen unseres Vereins verteilen. Auf diese Weise können Sie in ihrem Garten einen kleinen Beitrag leisten und den Wild- und Honigbienen und anderen Insekten eine Nahrungsquelle bieten. Wenn Sie diese Aktion mit einer Spende unterstützen möchten, hier mit uns in Kontakt treten.

Zusätzliche Informationen